Dropshipping mit China-Shops

Geld verdienen als Drop-Shipping-Partner eines China-Shops

Wie funktioniert Drop-Shipping?

Beim Dropshipping oder der sogenannten Streckenlieferung tritt ein Verkäufer lediglich als Mittler auf, die Ware selbst versendet, meist anonym, ein Dritter. Mit einem China-Shop als Dropshipping-Partner kann dies wie folgt aussehen: Ich verkaufe als Gewerbetreibender ein Produkt, welches in einem chinesischen Online-Shop gelistet ist, auf einer deutschen Verkaufsplattform, wie eBay und dem Amazon Marketplace, oder in meinem eigenen Online-Shop, verlange aber von meinen Kunden einen gewissen Aufpreis. Dieser Aufpreis führt in der Regel zu einem Endpreis, der oftmals immer noch deutlich günstiger als der deutsche „Normalpreis“ ist. Kauft nun ein Kunde das Produkt, übermittle ich diese Bestellung an den China-Shop, welcher die Ware für mich anonym, also ohne zuordenbaren Absender, versendet. Als Marge (Gewinnspanne) bleibt mir als „Dropshipper“ die Differenz zwischen dem „China-Preis“ und meinem Verkaufspreis. Einige China-Händler bieten sogar einen Rabatt für diese Art der Kooperation an. Infos dazu finden sich auf den Websites der jeweiligen China-Shops.

Was gilt es zu beachten, wenn man Drop-Shipping-Artikel aus China in Deutschland anbietet?

Generell empfehlen wir einen China-Shop im ersten Schritt einmal kennenzulernen, bevor man mit den Artikeln des Shops Drop-Shipping den deutschen Kunden anbietet. Einige „private“ Bestellungen sollten also bereits erfolgt sein. Hat man einen verlässlichen Shop gefunden, muss man attraktive Ware finden, die man künftigen Kunden anbieten möchte. Die Ware sollte dabei nicht reklamations- und rückgabelastig sein, da du als gewerblicher Verkäufer in Deutschland gesetzlich ein Widerrufsrecht und Gewährleistung einräumen musst. Defekte und widerrufene Ware wirst du leider in den seltensten Fällen problemlos an deinen Drop-Shipping-Shop in China weiterleiten können, um dein Geld wieder zurückzuerhalten. Dies lässt sich allein schon mit den hohen Portokosten von Deutschland nach China erklären. Der Umgang mit Reklamationen und die Kulanz des China-Händlers hängt oft maßgeblich mit dem generierten Umsatz zusammen. Zusätzlich zum genannten Punkt solltest du auch Produkte für den Verkauf auswählen, auf welche der Kunde bereit ist länger zu warten. Hier gilt die Faustregel: Je attraktiver der Preis, desto toleranter ist der deutsche Kunde in Bezug auf die lange Lieferzeit aus Asien. Beachte auch stets dein Marktumfeld. Nur mit Ware, die kaum oder gar kein Händler anbietet, kann man wirklich Geld verdienen. Dies alles beachtet, kann Drop-Shipping mit einem China-Shop durchaus lukrativ sein. Geld im Schlaf verdienen wirst du damit nicht, du kannst aber ohne viel Eigenkapital einen erfolgreichen Warenvertrieb ins Leben rufen.

China-Händler, die Drop-Shipping anbieten

Im Folgenden findet ihr eine Liste an China-Shops, welche Drop-Shipping anbieten. Bitte beachtet, dass wir die meisten Shops im Endkundengeschäft zwar getestet haben, aber selbst kein Dropshipping betreiben oder testen. Die Liste der Dropshipping-Anbieter aus China ist aktuell noch nicht vollumfassend und wird schrittweise ergänzt. Sämtliche China-Shops findet ihr in unserer Liste aller China-Shops für eure Recherche.

  • Tmart (Rabatt für Drop-Shipping-Partner möglich)
  • Coolicool (Rabattstaffel für Drop-Shipping-Partner)
  • Aurabuy (Rabattstaffel möglich)
  • Focalprice (Mindestens 1,5 % Rabatt auf den regulären Shop-Preis)
  • Banggood (3 – 10 % Rabatt für Dropshipper)

Viel Erfolg beim Dropshipping mit chinesischen Händlern! Wir freuen und über Erfahrungen in den Kommentaren!

Suchbegriffe zu diesem China-Shop:

  • dropshipping
  • dropshipping partner
  • dropshipping china
  • dropshipping deutschland
  • dropshipping österreich
  • dropshipping partner österreich
  • dropshipping großhändler
  • dropshipping anbieter
  • dropshipping shop
  • dropshipping händler aus china

6 Gedanken zu „Dropshipping mit China-Shops

  1. Wolf

    Danke für die tollen Beiträge. Kleines Feedback: Ich würde ein Forum zur übersichtlicheren Aufbereitung der Fragen super finden 🙂

    Nun zu meiner Frage: Ich werde ein Dropshipping Business aufbauen und Artikel via Aliexpress bestellen.

    1. Ich trete im Prinzip nur als Vermittler auf und die Ware wird direkt vom Aliexpress-Onlinehändler nach Deutschland bzw. Österreich zum Endkunden geliefert. In deiner Antwort von oben steht, dass der Endkunde für die verzollung (+ EinfuhrUST??) zuständig ist. Auf welchen Werten basiert dann die Berechnung? Bestelltwert Aliexpress, oder auf die Summe, die bei mir im Onlinehsop dafür bezahlt wurde?

    2. Gibt es in China einen Dienstleister, der mehrere Besetllungen (Kleine Pakete) bei verschiedenen Aliexpress-Onlinehändlern zusammensammelt und dann als großes Paket versendet? Wichtig dabei wäre, dass auf den kleinen Paketen die Adressen der Endkunden gedruckt sind. Wenn man das große Paket öffnet, soll ein Versandunternehmen alle kleinen Pakete direkt zustellen (ohne dass ich einen weiteren Aufwand habe).
    Vorteile: Für das große Paket könnte ich zb. 50$ Versand zahlen damit es via UPS/DHL schneller geliefert wird.

    Schönen Abend noch 😉

    Antworten
  2. Tommy

    Hallo, kann man auch so eine Seite als Droppshipper haben wo man seine Domain & Logo intergriert dabei alle Produkte automatisch drin hat ?

    Antworten
      1. Mohsin Khan

        Are there any tax laws in drop shipping?

        I am a student and i want to start a online drop shipping store.

        If product is being sent from china, then the recipient will pay the tax?
        I want to understand what happens with the profit that i make. how the tax implies in this case.
        Do you have any tax guide with respect to drop shipping in Germany?.

        Thank you

        Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.