Whois Daten von chinesischen Online-Shops

Wie können Whois Daten ein Indiz für die Seriosität eines China Shops sein?

Was sind Whois-Daten und wie können sie versteckt werden?

Whois Daten sind Informationen, die zu einer Domain hinterlegt werden. Sie beinhalten neben dem Registrar einer Domain auch den administrativen Ansprechpartner (Admin-C), also eine Person oder Firma, die sich für die Inhalte einer Seite oder zumindest die Domain verantwortlich zeigt. Diese Einträge sind bei der Registrierung einer Domain eigentlich unumgehbar, man kann sie aber umgehen, indem die Whois Daten beziehungsweise die Informationen zum Admin-C nicht mit den Daten des wirklichen Inhabers gefüllt werden, sondern ein eigentlich unbeteiligter Dritter hierfür auftritt.
International marktführend für diese „Verschleierung“ von Domaininhabern ist der Provider „GoDaddy“ mit seinem Dienst „Domains By Proxy“. Hierbei tritt „Domains By Proxy“ sowohl als „Registrant“ als auch als „Administrative Contact“, der eigentliche Domaininhaber bleibt dabei verborgen.

Offene Whois-Daten als Zeichen für Seriosität

Es ist nicht verwerflich, seine Privatsphäre durch das Verstecken der Kontaktinformationen zu schützen. Dennoch sollte man als Betreiber eines Online-Shops schon zur eigenen Identität stehen, da ansonsten zu Recht daran gezweifelt werden darf, ob die Shop-Kulisse nicht nur zum „Abzocken“ aufgebaut wurde. Import-Shopping prüft daher die Whois-Daten der gelisteten Shops auf Plausibilität. Sitzt beispielsweise nun der Admin-C einer Domain eines chinesischen Shops in einem Südseestaat, ist dies ein deutliches Zeichen dafür, dass der echte Domaininhaber nicht ermittelt werden möchte. Nur wenn wir bei unserer Prüfung das Gefühl haben, dass der administrative Ansprechpartner korrekt geführt wird, erhält der China-Shop für diesen Test-Aspekt seine, in diesem Fall volle Punktzahl.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.