Profilbild von KingChaos1st
Kommentar von
Keine Reaktionen

Unerlässlich: Angebote vergleichen, genau lesen & Geduld mitbringen!

Seit ca. 6 Jahren bestelle ich regelmässig Produkte aus China (monatlich 5 - 10 kleinere Bestellungenzwischen einem und 60 Schweizer Franken CHF) bei verschiedenen hier erwähnten Online Shops. Es sind vor allem Sachen wie Verbrauchsmatrial (Bastelutensilien für das RC-Hobby, z.B. Servos, Motoren, Klebeband, elektronische Kleinteile, Schrauben, Ladekabel, Akkus, ber auch GoPro Klone und deren Zubehör, aber auch Vape Gear (elektronische Zigaretten und Zubehör/Liquids, etc. und vieles mehr...). Was ich dabei gelernt habe, ist folgendes:

- Angebote der verschiedenen Shops vergleichen: Oft verkaufen mehrere Shops dasselbe Produkt zu unterschiedlichen Preisen. Sogar in ein und dem selben Shop ist oft das genau gleiche Produkt zu verschiedenen Preisen erhältlich. Welcher Shop das gewünschte Produkt gerade am günstigsten anbietet, sollte vor jeder erneuten Bestellung verglichen werden. Die Preise ändern oft täglich und wer heute den besten Preis hat, ist morgen vielleicht schon der teuerste Anbieter des Produkts!

- Ganz genau hinschauen: Unbedingt alle Bilder genau anschauen, Beschreibungen lesen, Masse prüfen (!), F&A und reviews lesen. Oft sind die wichtigsten Infos zu einem Produkt z.B. nur auf einem von vielleicht 7 Bildern irgendwo am Rande erwähnt. Die Bilder werden leider auch oft so dargestellt, dass ein Produkt um das x-fache grösser aussieht als es in Wirklichkeit ist. Deshalb immer die Produkt-Masse anschauen!

- Zollfreibetrag nicht überschreiten: Evtl. kann sich das auch mal mit Zollgebühren und Abholung beim Zoll lohnen, etwas teureres direkt aus China zu bestellen, aber ich hüte mich davor wann immer es geht; Ich habe leider ein paar Mal die Erfahrung gemacht, dass es mühsam, noch länger und zu teuer wird, wenn sich der Zoll einschaltet... Deshalb bestelle ich pro Lieferung nur noch Produkte mit einem Warenwert bis max. CHF 60.- inkl. Versandkosten. In der Schweiz können wir Waren zollfrei einführen welche max. CHF 62.- inkl. Versand kosten. Die CHF 2.- sind ein "Sicherheitspuffer" weil der Zoll andere Umrechnungskurse anwendet als z.B. banggood, Gearbest, etc.

- Rechnung mitsenden lassen: Wenn im Paket aus China z.B. eine billige Uhr ist, welche sehr teuer aussieht, und es liegt keine Rechnung im Paket mit bei, dann wirst du vom Zoll gebeten, einen Zahlungsbeleg für den Einkauf vorzulegen! Selbst wenn der Betrag dann als zollfrei gilt, werden dir vom Zoll Kosten fürs abklären, einlagern, etc. berechnet, weil keine Rechnung im Paket war. Deshalb beim bestellen unter "Notitzen" oder "Kommentar" erwähnen, dass zwingend eine Rechnung mitgesendet werden muss. Leider gibt es China Shops, die auch dann keine beilegen, aber bei den allermeisten klappt das gut.

- Garantie/Kundenservice: Ich wünsche mir, wir hätten hier in der Schweiz den selben kulanten, freundlichen Service bei einem Problem mit einem Produkt wie ich es bei den China Shops erlebe! Mir wurden fehlerhafte Produkte anstandslos und wahlweise gegen ein neues Produkt oder gegen 100% des Kaufpreises getauscht. Aber: Dazu muss unbedingt der richtige Ablauf befolgt werden. Dies ist überall genau erklärt wie man das macht falls man eine Beanstandung hat: am besten es aber immer ein kurzes Video zu machen, worauf man den Fehler erkennen kann. Am besten gleich auf englisch erklären was passiert ist. Unbedingt und immer anständig und freundlich bleiben! Wer hier ausfällig oder "laut" wird, hat meist schon verloren. Hingegen bewirkt eine positive Äusserung am Anfang des Videos wahre Wunder! Und sei es nur z.B. etwas ganz banales wie "einkaufen in ihrem online Shop macht mir Spass" oder "Ich bin sehr zufrieden mit ihren Produkten". Wenn man anschliessend das Problem sachlich und ehrlich erläutert, und z.B. noch erwähnt, dass die Qualität ihrer Produkte bisher immer sehr gut war...", sind eine 100%-Gutschrift fast immer das Resultat der Beschwerde. Meist bekommt man das komplette Geld zurück, und wenn das Produkt schon eine Weile lief, wird zumindest ein Teilbetrag zurückerstattet - und natürlich ohne das fehlerhafte Produkt zurücksenden zu müssen!

- "chinglish" Übersetzungen mit Vorsicht geniessen und ein Mindestmass an gesundem Menschenverstand einsetzen: Es gibt auch in China kein hochwertiges Mobiltelefon für 9Euro. Also kann da etwas nicht stimmen, auch wenn da der Preis steht und ein super Telefon abgebildet ist. Erst beim genauen hinschauen erkennt man, dass z.B. entweder eine Schutzhülle oder das Telefon ausgewählt werden kann, so wie man oft die Grösse oder die Farbe eines Produkts auswählt. Dass dort natürlich zuerst der Preis der Hülle steht, ist ja klar. Wählt man dann das Mobiltelefon aus, kostet es plötzlich 300Euro!

Meine persönlichen Erfahrungen waren in den letzten Jahren sehr gut beim China Shopping und ich genuesse es immer noch, wenn ich ein Schnäppchen machen kann. Da ist auch nichts beschönigt oder weggelassen, ich bin auch nur ein kleiner Kunde bei den verschiedenen Shops ;-).
Ach ja, fast vergessen: Man darf halt von einem 5Euro Produkt auch nicht dasselbe erwarten wie von einem 50Euro Produkt! Versteht sich ja von selbst - Umso schöner wenn man dann bemerkt, dass das günstige Produkt fast genauso gut ist wie das 10x teurere!

Mein Fazit: Hält man sich an dieses Vorgehen wie beschrieben, kann man definitiv sehr viel Geld sparen. Ob es sinnvoll und nachhaltig ist, wenn man sich einen 50Cent Kugelschreiber kostenlos um die halbe Welt schicken lässt, ist eine andere Frage....

In diesem Sinne: Happy Global Shopping!

Deine Antwort

 
 
 

Deine E-Mail bleibt privat und dient ausschließlich zu deiner Identifizierung.

* Pflichtfelder

Registrierung

Neues Benutzerprofil erstellen
Hier klicken