gefälschte Markenprodukte aus China
Ratgeber

Gefälschte Markenprodukte

Darf ich gefälschte Markenprodukte, Imitate von Markenprodukten oder Plagiate in China-Shops bestellen?

Nein. Nachgeahmte beziehungsweise gefälschten Produkte dürfen nach Auskunft des deutschen Zolls nicht in den Wirtschaftskreislauf von Deutschland gelangen. Dennoch wird der Zoll nur tätig, wenn Verdacht einer Rechtsverletzung vorliegt. Eine Rechtsverletzung ist gegeben, wenn von "geschäftlichen Verkehr" beim Import von gefälschten Markenprodukten ausgegangen wird. Der Zoll weisst darauf hin, dass schon bei einem einzigen gefälschten Artikels, welcher für private Zwecke erworben wurde, geschäftlicher Verkehr vermutet werden kann, wenn der Absender unternehmerische Ziele mit dem Verkauf verfolgt.

Bei jeder Bestellung in einem China-Shop kann man also von geschäftlichem Verkehr ausgehen, so dass man bei gefälschten Artikeln immer Gefahr läuft, dass der Zoll diese beschlagnahmt oder andere rechtliche Konsequenzen folgen. Nichtsdestotrotz versenden viele China Händler ihren deutschen Kunden standardmäßig ihre Waren als "Geschenk" deklariert und mit privat anmutenden Absendern. import-shopping.de empfiehlt dennoch von Plagiaten aus Asien Abstand zu halten.

Import-Shopping führt zu eurer Information nur chinesische Händler in seiner Liste, welche unserer Erfahrung nach keine Plagiate verkaufen, sondern teilweise sogar reguläre Markenware, wie beispielsweise Lenovo oder Xiaomi, vertreiben.

Dein Kommentar

 
 
 

Deine E-Mail bleibt privat und dient ausschließlich zu deiner Identifizierung.

* Pflichtfelder

Deine Antwort

 
 
 

Deine E-Mail bleibt privat und dient ausschließlich zu deiner Identifizierung.

* Pflichtfelder
Profilbild von MorbusIntellecta
Frage von
1 Antwort

dann brauche ich gar nichts mehr in china, asien oder hong kong bestellen, wenn mir immer unterstellt werden kann, ein plagiat gekauft zu haben

immer wenn ich schuhe, taschen, schmuck, kleidung, elektronische artikel, embleme, uhren, brille, kugelschreiber....was auch immer ich in china über alibaba oder fasttech oder gearbest kaufe --- immer könnten mir plagiate und Fälschungen verkauft werden.

Dann bin ich auch immer der Dumme und brauch eigentlich nie mehr was im ausland kaufen, wei ich immer gefahr laufen muss, ein plagiat geliefert zu bekommen.

Man kann mir aber auch nicht unterstellen, ich hätte wissen müssen, dass es sich um ein Plagiat handelt, allein vom Preis her.
Preise zu Zeiten des Internets wie bspw. einem SALE oder SCHLUSSVERKAUF oder BLACK FRIDAY oder AFTER SALE sind preisnachlässe jenseits der 70% gar keine Seltenheit mehr.
So ergibt sich dann nunmal ein Preis von nur 30 Euro, wenn der Artikel halt vorher 100 Euro gekostet hat.

Und soll ich dann - aufgrund dessen - dass der Artikel nur noch 30 Euro kostet zögern und den Artikel nicht kaufen?
Ja? Gut, nehmen wir an, hier sagt jemand von euch "ja, genau, dann solltest du die finger von lassen". In Ordnung.

Die letzte Gegenfrage: Ab wieviel Euro in Richtung des ehemaligen Verkaufspreises (in dem Beispiel) von 100 Euro wäre es dann nicht mehr von auszugehen, dass ich hätte wissen müssen, dass es sich um ein Plagiat handelt? 40 Euro? 50, 60, 70? Oder doch erst bei 80 Euro?

Für mich ist das alles ein Fass ohne Boden. Im Grunde genommen darf ich aus dem Internet gar nichts mehr kaufen, denn selbst bei ebay und amazon tummeln sich plagiate und fälschungen, die man sogar innerdeutsch von deutschen Händlern kauft.
Der Händler wird hochgenommen und der Käufer dann letztlich auch.....

Das ist keine Phobie und hat nichts mit Verfolgungswahnsinn zu tun, das sind realitätsnahe Fragen die damit hoch kommen.

Profilbild von Lollydorf
Antwort von Lollydorf
 

Hallo, sehr viele Händler aus China verkaufen Plagiate, Fake-Produkte ohne rot zu werden und sind nur am Umsatz interessiert (Banggood vorne weg) und Reklamationen werden nur sehr sehr ungern akzeptiert, z.B. von Banggodd gar nicht. Die gefälschten Produkte werden schon so ab Werk in China produziert mit gefälschten Labels, Aufnäher, Etiketten, Aufdrucke usw.
Diese Produkte werden auch so bei eBay und Amazon angeboten, entweder direkt von chinesischen Händlern oder von deutschen Händlern, die vorab die gefälschte Ware in großen Mengen aus China importieren haben. Obwohl Produkt-/Etiketten-/Kennzeichnungsbetrug vorliegt, wird leider von Amazon, eBay und dem Staat nichts dagegen unternommen. Habe selbst Amazon und eBay darüber informiert, aber keine Reaktion.
Kaufe selbst nur noch über Tmart, eBay und Amazon chinesische Produkte ein und bezahle möglichst nur per PayPal, somit bin ich einigermaßen abgesichert.

Profilbild von KARIN HAGER
Frage von
Keine Antworten

Probleme beim Zahlen

Hallo meine Maestrokarte hat nur 8-10 Ziffern.Ich kann also nicht damit bezahlen, weil ihr 12 Ziffern verlangt.
Und eine sogenannte Sicherheitszahl (4Ziffern) oder ähnliches hat sie auch nicht. Könnten Sie die Maestro Bezahlmöglichkeit bitte ändern?
SONST KANN ICH NICHTS BEI ALIEXPRESS EINKAUFEN.
Und leider gibt es keine Deutschen ( Schweiz) Anweisungen. Was echt schlecht ist.

Profilbild von Mathias
Frage von
Keine Antworten

Plagiat oder nicht?

Hallo, ist alleine ein Artikel z.B. mit einem Autohersteller-Logo schon ein Plagiat das der Zoll einkassiert?
Ich würde gerne ein Polo-Hemd in China bestellen, natürlich mit einem LOGO eines deutschen Autoherstellers.
Vielen Dank im voraus!

Registrierung

Neues Benutzerprofil erstellen