Profilbild von Kimba
Frage von

Zollanfrage

ich habe in einem der Chinaversandhäuser 2 Kleider im Wert von 36.-Euro nach Spanien bestellt und nun soll 25.50 Euro Zoll bezahlen, in den Zollbestimmungen
steht bis 150.- frei. Was ist nun richtig?

Profilbild von Brain
Antwort von Brain (Gast)
 

Zoll kann hier nicht anfallen. Bei dem Betrag kann nur Einfuhrumsatzsteuer fällig werden. Warum der Betrag so hoch ist, kann daran liegen, dass du einen Versand ausgewählt hast, bei dem sich der Paketdienst um die Zollabwicklung kümmert. Dafür macht der natürlich die Hand auf.

Profilbild von Kimba
Antwort von Kimba
 

Vielen Dank,
ich habe aber eine Zollbescheinigung erhalten (also wirklich Zoll) und der Paketdienst war die Post, eine Idee woran
das liegen kann. Ich hatte schon vorher bei Chinaversandhäusern bestellt , aber nie Zoll bezahlt.
Kimba Gast

Profilbild von Brain
Antwort von Brain (Gast)
 

Dann kann es sein, dass der Zoll von einem größeren Warenwert ausgeht (weil zum Beispiel ähnliche Kleider recherchiert). In dem Fall musst du beweisen, dass du tatsächlich nur 36 Euro für die Kleider gezahlt hast. Dies geht per Rechnung und Zahlungsbestätigung (zum Beispiel PayPal).

Profilbild von Dico
Antwort von Dico (Gast)
 

Das hatten wir auch schon. Da kommen 23% Stoffabgabe (bei Seide, je nach Stoffarten unterschiedlich) 17% Zoll und 19% Märchen auf alles drauf
((36+36*0,23+36*0.17)*0.19)+(36*0.23)+(36*0.17)

Wir hatten uns beim Hochzeitskleid richtig auf den Allerwertesten gesetzt. Das sind schnell mal Summen mit denen man garnicht rechnet.

Deine Antwort

 
 
 

Deine E-Mail bleibt privat und dient ausschließlich zu deiner Identifizierung.

* Pflichtfelder

Registrierung

Neues Benutzerprofil erstellen