Zollsatz Import China Deutschland ermitteln
Ratgeber

Den korrekten Zollsatz für eine China Bestellung ermitteln

Viele Online-Zollrechner können immer nur einen groben Anhaltspunkt für den Zollsatz geben, der beim Import einer Bestellung final veranschlagt wird. Dies liegt daran, dass es hunderte Zollsätze gibt, die einen Rechner ziemlich unübersichtlich machen würden. Hinzukommt, dass es unterschiedliche Zollsätze für einen eingeführten Warentyp geben kann, wenn ein Produkt diese oder diese bestimmte Eigenschaft besitzt. Wir zeigen euch, wir ihr für eure China Bestellung dennoch den korrekten Zollsatz ermitteln könnt.

Die Grenzen von Zollrechnern bei hochpreisigen China-Bestellungen

Nutzt du für deine China-Bestellung einen Zollrechner, wie den von Import-Shopping.de (Zollrechner für AT), wirst du bis zu einem Bestellbetrag von 150€ inklusive Versand immer sehr verlässliche Ergebnisse haben. Dies liegt daran, dass bis zu diesem Betrag kein Zoll im eigentlichen Sinn anfällt sondern nur die Einfuhrumsatzsteuer. Die Einfuhrumsatzsteuer lässt sich sehr sicher ermitteln, da sie zumeist 19% beträgt. Diese ist, wie die Zollgebühr, ebenfalls beim örtlichen Zollamt zu entrichten - sofern es nicht der Paketdienstleister für einen macht.

Ab 150€ fällt für viele Produkte neben der Einfuhrumsatzsteuer auch Zoll an. Hier stoßen die Zollrechner an gewisse Grenzen. Der Grund sind hunderte Warenklassen mit jeweils eigenen Zollsätzen. Dies in einen Rechner zu integrieren würden den Zollrechner maximal aufblähen und in vielen Fällen nur mit Hintergrundwissen bedienbar machen. Die Rechner bieten daher meist nur die wichtigsten Warenklassen an - Sonderfälle werden häufig ignoriert. Für die meisten User, vor allem für private Besteller, ist dies in der Regel ausreichend.

Bestellst du Waren für einen hohen Betrag in China und möchtest sichergehen, dass du keine böse Überraschung erlebst, kannst du mit etwas Recherchearbeit den Zollsatz deiner Bestellung selbst herausfinden. Wir zeigen dir im nächsten Abschnitt wie du die passende Warenklasse und den dazugehörigen Zollsatz ermittelst.

Den richtigen Zollsatz ermitteln mit der TARIC Auskunft

In der TARIC Datenbank, der Zolltarifdatenbank der Europäischen Union, findet man den Zolltarif für die verschiedensten Waren und Wareneigenschaften. TARIC steht für "Taxation and Customs Union". Diese ist hier zu finden: TARIC Datenbank

Um den korrekten Zollsatz zu ermitteln musst du in der TARIC Datenbank zum einen das Herkunftsland deiner Bestellung eingeben und zum anderen den Warencode. Das Herkunftsland ist bei einer China-Bestellung natürlich China. Für alle anderen Länder wählst du das jeweilige Land. Das gibst du im Bereich "Ursprung/Bestimmung" ein.

Den Warencode deines bestellten Produkts wirst du in der Regel nicht wissen. Das Schöne an der TARIC Datenbank ist aber, dass du direkt einen Katalog durchsuchen kannst um deinen Warencode zu ermitteln. Klicke dazu auf "Blättern". Es öffnet sich im Anschluss unter dem Formular (das ist leicht zu übersehen) eine Übersicht der Warengruppen der EU auf der gröbsten Ebene, den sogenannten Abschnitten. Die Abschnitte werden mit römischen Zahlen unterteilt, zum Beispiel Abschnitt VII für "Kunststoffe und Waren daraus; Kautschuk und Waren daraus". Klickst du darauf findest du die jeweiligen Unterbereiche des Abschnitts. Je nach Unterbereich lassen sich wieder andere Ebenen öffnen. Suche so nach dem Warencode der am besten auf deine Bestellung zutrifft. Dies benötigt leider zumeist etwas Recherchezeit. Bist du dir unsicher und schwankst zwischen zwei oder mehr Warencodes, dann notiere dir alle. Es kann gut sein, dass alle den selben Zollsatz haben bzw. du kannst ermitteln was im "Worst Case" auf dich zukommt.

Hast du Warencode und Ursprung in die TARIC Suche eingegeben, erhältst du mit Klick auf "Suche nach Maßnahmen" eine Übersicht zu dem Warencode inklusive dem Zolltarif. Der Zolltarif wird als "Drittlandszollsatz" aufgeführt. Ist dein Warencode der richtige, ist dieser Prozentsatz der, mit dem du die Zollgebühr deiner Bestellung über 150€ Warenwert berechnen kannst. Unter 150€ fällt für dich als Privatkunden kein Zoll an.

Übrgens: Da wir uns in einer Zollunion befinden gilt der ermittelte Zollsatz EU-weit: Er ist zum Beispiel für private wie auch gewerbliche Besteller aus Deutschland genauso hoch wie für Besteller aus Österreich oder Frankreich.

Dein Kommentar

 
 
 

Deine E-Mail bleibt privat und dient ausschließlich zu deiner Identifizierung.

* Pflichtfelder

Deine Antwort

 
 
 

Deine E-Mail bleibt privat und dient ausschließlich zu deiner Identifizierung.

* Pflichtfelder

Noch keine Einträge vorhanden.

Registrierung

Neues Benutzerprofil erstellen