Rückgabe und Garantie bei China-Bestellungen
Ratgeber

Umtausch, Rückgabe und Garantie bei China Bestellungen

Wie funktioniert die Rückgabe von Artikeln bei China Shops und wie kann ich defekte Artikel umtauschen?

Bei einer Bestellung aus China greift das gewohnte 14-tägige gesetzlich Rückgaberecht von Verbrauchern nicht. Oft bieten chinesische Händler aber eine Rückgabe innerhalb eines bestimmten Zeitraumes an. Leider bleibt hier der Kunde im Großteil aller Fälle auf den Rückversandkosten sitzen, welche für einen Privatversender nach China nicht unerheblich sind. In der Regel lohnt sich daher die Artikelrückgabe nicht. Wir raten daher generell, Artikel nicht auf "Ansicht", also nicht mit der Intention sie wieder zurückzusenden, zu kaufen. Retouren benötigen sehr viel Zeit und der Kunde tritt immer mit Warenwert und Rückporto in Vorleistung.

Bei defekter Ware hat sich bei unseren Tests gezeigt, dass viele chinesischen Onlineshops sehr kulant reagieren. Eine wirksame Garantie werden Sie in der Regel nicht finden. Defekte, niedrigpreisige Ware wird häufig ohne Austausch einfach neu an den Kunden verschickt. Hochpreisige Ware sollten Sie nur bestellen, wenn Sie sich bewusst sind, dass ein möglicher Defekt oder Produktmangel möglicherweise gar nicht, nur sehr langsam behoben wird oder im schlimmsten Fall zu keinem Produktumtausch führt. Bitte planen Sie dieses Risiko bei Ihren Käufen mit ein. Lediglich kleine Ersparnisse im Vergleich zum deutschen Händler sind dieses Risiko nicht Wert.

Rückerstattung von Steuer und Zollgebühren

Retournieren Sie hochpreisige China-Ware, für die Sie bereits Einfuhrumsatzsteuer und möglicherweise Zoll entrichtet haben, so ist die Erstattung der Gebühren möglich. Hierfür muss ein Antrag beim Zoll gestellt werden.

Dein Kommentar

 
 
 

Deine E-Mail bleibt privat und dient ausschließlich zu deiner Identifizierung.

* Pflichtfelder

Deine Antwort

 
 
 

Deine E-Mail bleibt privat und dient ausschließlich zu deiner Identifizierung.

* Pflichtfelder
Profilbild von Lollydorf
Kommentar von
Keine Reaktionen

Den Artikel kann ich voll und ganz bestätigen!

Habe diese Erfahrungen machen müssen mit Banggood, die sich nicht kulant oder Kundenfreundlich aufstellen. Es werden Fotos von der Versandtasche innere Verpackung, vom Produkt und zusätzlich noch Videos, die den Fehler belegen sollen, verlangt. Die mit der üblichen asiatischen Freundlichkeit, die den Kunden voll auflaufen läßt. Z.B. Li-ion 18650 Akkus von Elfeland, die satt 3800mAh nur 350mAh liefern. Diese Fake-Produkte sind weltweit bekannt, gerade von Elfeland, aber trotzdem wird hier gemauert bis zum geht-nicht-mehr, mit dem Ziel. dass der Kunde genervt aufgibt. Eine Rücksendung ist total unwirtschaftlich da Akkus als Gefahrengut eingestuft werden und somit sind die Rücksendekosten höher als die Produktkosten. Auch wird die Möglichkeit zur Prüfung der Ware, sie wieder zurück zu senden, nicht angeboten (macht ja auch keinen Sinn und Returen-Labels werden vom Händler nicht bereitgestellt). Ich kann nur davon abraten bei Banggood einzukaufen, außer man kann keinen Defekt erwarten, was aber bei allen No-Name-Produkten speziell bei Akkus, Ferngläsern oder LED-Lampen mit einer sehr hohen Wahrscheinlichkeit eintreffen wird.

Bei Tmart habe ich bisher dagegen nur gute Erfahrungen gemacht und kann diesen Händler nur empfehlen. Die fangen jetzt sogar an eigene ermittelte Werte bei den Produkten (speziell siehe oben) dazuzuschreiben. Super:-)

Profilbild von Bibi
Kommentar von
2 Reaktionen

Sendung zurückgesendet

Der Zoll hat meine Sendung zurück gesendet. Wie komme ich wieder an mein Geld?

Profilbild von Lollydorf
Reaktion von Lollydorf
 

Bei Tmart: Tmart anschreiben, die überweisen den Betrag zurück.
Bei Banggood: Tja, mmm, abschreiben, Sorry oder wenn mit Paypal bezahlt, Paypal einschalten, die helfen weiter:-)

Profilbild von Lollydorf
Reaktion von Lollydorf
 

Ach ja! Keine Belege wegschmeißen alles aufbewahren, speziell die Nachricht vom Zoll.

Registrierung

Neues Benutzerprofil erstellen